ABC in Wuppertal

Die Vertragsverhandlung

Die Vertragsverhandlung

Es ist soweit. Alles lief gut, beide Seiten sind zufrieden und Sie erhalten vor Ort, per Post oder per Email einen Vertragsentwurf vorgelegt.

Arbeiten sie diesen gut durch, notieren Sie sich Ihre Fragen oder markieren Besonderheiten. Sprechen Sie diesen ggf. mit einem Fachanwalt für Arbeitsrecht durch, wenn Ihnen rechtliche Aspekte unklar sind.

Handelt es sich um einen Konzern oder ein tarifgebundenes Unternehmen, besteht oft wenig Spielraum einzelnen § zu ändern. Sollte es sich um einen Dienstvertrag für Geschäftsführer handeln, ist eine Beratung mit einem entsprechenden Fachanwalt unerlässlich aus meiner Sicht.

Welche Punkte sind zu verhandeln?

Gehalt, Vergünstigungen, Reisekosten, Firmenwagen, Handynutzung, private Internetnutzung, Arbeitszeiten, usw.

Auf keinen Fall sollten Sie versuchen Punkte aus den ersten Gesprächen, bei denen beide Seiten sich einig waren nachzuverhandeln. Wenn Sie sich auf einen Betrag für Ihr Gehalt festgelegt haben, sollte an dieser Stelle nicht nach einem höheren Gehalt gefragt werden.

Auch die Verhandlungen über KFZ-Marke und Ausstattung oder Laptop und Handy Marke gehören hier nicht hin. Es kann nach wie vor dazu führen, dass es nicht zu einem positiven Abschluss kommen wird.

Welche Strategie?

Planen Sie Ihre Verhandlungsstrategie im Voraus und nicht erst im Gespräch! Sollten Sie zu einer Unterschrift gedrängt werden oder man verweigert Ihnen die übliche Bedenkzeit, ist es fraglich ob das das Richtige für Sie ist. „Eine Nacht drüber schlafen.“ Sollte auf jeden Fall drin sein.

Beim Starttermin wünschen sich viele Unternehmen, insbesondere bei langen Kündigungszeiten, dass Sie früher anfangen können. Am besten optionieren Sie das im Vertrag mit einem „Start zum 1.11. oder früher, in Abstimmung nach Kündigung beim jetzigen Arbeitgeber.“ Könnte z.B. eine Formulierung lauten. Auf jeden Fall kündigen Sie erst, wenn Ihr neuer Arbeitgeber den Vertrag verbindlich unterschrieben und Ihnen zugestellt hat.

Ziehen Sie für den neuen Job um?

Evtl. ist es sinnvoll statt einem höheren Gehalt nach einer Unterstützung bei Wohnungssuche, Umzug oder einer befristeten, vom Arbeitgeber gestellten Unterkunft, zu bitten.

Eine weitere Verhandlung sollten Sie in jedem Fall mit berücksichtigen. Es ist Ihre Kündigung beim ‚alten‘ Arbeitgeber. Nicht selten habe ich erlebt, dass der Kandidat durch Verbesserungen dazu gelockt wurde nicht zu kündigen und zu bleiben. Was dann zur Folge hat, dass Sie Ihrem neuen Arbeitgeber ‚kündigen‘ müssen, bevor Sie dort angefangen haben. In einigen Fällen versuchen Arbeitgeber dieses zu verhindern bzw. zu erschweren, indem eine Kündigung vor Arbeitsantritt ausgeschlossen wird bzw. Pönalen für diesen Fall vereinbart werden. Bitte informieren Sie sich gründlich bei einem Fachanwalt für Arbeitsrecht, in welchem Umfang solche Vereinbarungen gültig sind.

Mit dem neuen Vertrag beim alten Chef pokern?

Ich rate davon ab, mit dem neuen Vertrag eine Verbesserung beim alten Arbeitgeber zu erwirken. Es hatte einen Grund, weswegen Sie dort weg wollten. Sind alle diese Gründe auf einmal nicht mehr da? Nicht selten habe ich es erlebt, dass es nachher nicht besser wurde. Es war zwar etwas mehr Geld am Ende des Monats auf dem Konto, die Unzufriedenheit über die anderen Gründe, die zur Kündigung geführt haben, kamen wieder, blieben bestehen oder wurden gar schlimmer.

Haben Sie sich einmal entschieden, gehen Sie Ihren Weg weiter und verzagen Sie nicht nach vorne zu schauen. Es mag immer Ausnahmen geben, diese sind im Einzelfall sehr sorgfältig zu prüfen. Am allerbesten bevor Sie sich die Arbeit und Mühe machen sich zu bewerben und sich mit Ihrer Unterschrift für einen neuen Vertrag zu entscheiden.

Noch Fragen zu den Vertragsverhandlungen? Bitte melden Sie sich bei mir. Weitere Fragen beantworte ich gerne auf Zuschrift und nehme diese gegebenenfalls auch anonymisiert hier auf. Ihre Fragen können Sie mir per Email an christof.wirtz@abc.jetzt zu senden. Alle Daten werden vertraulich behandelt. Bis nächste Woche, wenn es um den ersten Tag im neuen Job und die Probezeit geht.

Alle bisher veröffentlichen Beiträge finden Sie hier: www.karriere-abc.com.

#karriere
#karriereabc
#vertragsverhandlung

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: