Mit einem Post in den Social-Media-Portalen wie XING, LinkedIn, Facebook oder Instagram kann schnell der Karriereknick kommen.

Karriereknick durch Social-Media-Pannen

Karriereknick durch Social-Media-Panne

Do’s and Don’ts im Spannungsfeld Beruf und Social Media

Mit einem Post in den Social-Media-Portalen wie XING, LinkedIn, Facebook, Instagram und anderen stehen Sie und Ihre Äußerung bzw. Ihr Foto in der Öffentlichkeit. Der Post wird von Freunden, Kollegen und manchmal auch von indirekt vernetzten Personen gesehen, wenn Sie in Gruppen oder auf anderen Seiten posten oder Kommentare zu Posts abgeben. Schnell kann der Karriereknick kommen.

Das kann bisweilen fatale Folgen für Sie haben.

Vom Foto, auf denen Sie und andere in kompromittierender Weise dargestellt sind, rate ich dringend ab. Zu schnell macht so etwas im Kollegenkreis die Runde und Sie haben Ihren Ruf weg. Es kann sogar bis zur Abmahnung kommen. Das gilt sowohl für Fotos, die Sie von sich posten, als auch die Fotos, die durch andere, gepostet werden, auf denen Sie abgelichtet sind.

Kollegen-Bashing

Sich öffentlich über einen Kollegen /eine Kollegin in Social-Meida-Portalen zu beschweren geht gar nicht. Neulich berichtete mir ein Personalleiter von einem solchen Fall. Ein Mitarbeiter einer kleineren Abteilung in einer Niederlassung beschwerte sich auf Facebook darübe, dass der Bereichsleiter am Hauptsitz fortwährend benachteiligen und nicht ernst nehmen würde.

Das Ganze schlug hohe Wellen. Der Inhaber des Unternehmens wurde von einem befreundeten Kunden gefragt, ob er seinen Laden nicht im Griff habe.

Über die Konsequenzen (Abmahnung, Personalgespräch oder Kündigung) möchte ich mich an dieser Stelle nicht weiter auslassen. Was bleibt, wird der Eindruck sein, den dieser Mitarbeiter auf allen Ebenen hinterlassen hat. „zu wenig Fingerspitzengefühl.“

Ende Gelände!

Egal, wie gut er qualifiziert ist, seine Karriere in diesem Unternehmen ist mit dem Tag des Posts beendet.

Achten Sie bitte auf auch jegliche Kommentare, die Sie zu anderen Posts hinterlassen. Im Zweifel, wenn Sie etwas sehr ärgert bis zehn zählen oder aufschreiben und am nächsten Tag drüber nachdenken, ob ein Post Ihr Problem löst oder noch zusätzlich neue schafft.

Weitere Informationen rund um Beruf, Karriere und Bewerbung finden Sie auf www.karriere-abc.com. Bei Fragen können Sie mich unter christof.wirtz@abc.jetzt kontaktieren.

#karriere
#karriereabc
#karriereknick
#socialmediapannen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: