Das Video-Interview im Bewerbungsgespräch

Video-Interview in der Bewerbung

Video-Interview in der Bewerbung

Das Video-Interview ist eine Mischform aus Telefoninterview und persönlichem Gespräch und erfreut sich in letzter Zeit zunehmender Beliebtheit. Zu den im Telefonat ausgetauschten Informationen und der Wahrnehmung Ihrer Stimme kommen hier optische Informationen, beide Gesprächsteilnehmer können sich und einen Ausschnitt der Umgebung (Blickfeld hinter der Kamera) sehen.

Technik

Technische Vorrausetzungen werden im Vorfeld geklärt. Als Hardware benötigen Sie eine USB Kamera oder einen Laptop mit integrierter Kamera. Ob Skype oder andere Lösungen wie z.B. ein Einwahlportal zum Einsatz kommen entscheidet in der Regel der Einladende. Es ist von großem Vorteil, wenn sich, falls gefordert, einen kostenfreien Skype Account zulegen und das Ganze im Vorfeld mit einem Bekannten testen.

Sie sollten auch sehr gut auf ein aufgeräumtes und ordentliches Blickfeld achten. Ihr Gegenüber sieht nicht nur Sie, sondern auch Teile Ihrer Wohnung bzw. Ihres Zimmers. Es ist selbstverständlich, wie auch Ihr Schreibtisch gut aufgeräumt. Aschenbecher, leere Pizzaschachteln sowie überquellende Schreibtische vermitteln einen sehr schlechten Eindruck. Eine weiße Wand als Hintergrund ist nicht empfehlenswert, besser jedoch als ein unaufgeräumtes Regal. Auch sollten Sie auf die Buchtitel oder Bilder achten, die eventuell zu sehen sind.

Erscheinungsbild

Ihre Kleidung ist der Gesprächssituation angemessen, Ihre äußere Erscheinung gepflegt. Einige Leser werden diese Empfehlungen verwundern, da es sich um Selbstverständlichkeiten handelt. Allerdings habe ich aus eigenen und mir geschilderten Erlebnissen anderer im Bewerbungsprozess involvierten Menschen erlebt bzw. erfahren, dass einige Bewerber ungekämmt vor unordentlicher Kulisse teilweise im Schlabber T-Shirt ein Video-Interview geführt haben. So etwas disqualifiziert Sie nahezu sofort für alles Weitere.

Bitte messen Sie dem Video-Interview den gleichen Stellenwert wie einem persönlichen Gespräch bei. Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck!

Welche Vorteile

Die Vorteile des Video-Interviews liegen auf der Hand. Der Interviewer sieht Ihre körperlichen Reaktionen und Ihre Gesichtsmimik. Gleichzeitig schafft das Video-Interview eine größere Nähe zwischen den Teilnehmern. Es ist nicht üblich, dass ein solches Interview aufgezeichnet wird. Ungefragt darf das auch nicht geschehen, Sie müssen einer Aufzeichnung sowie einer Weiterreichung an Dritte ausdrücklich zustimmen. Vereinzelt habe ich schon davon gehört, dass sich Bewerber initiativ per Video Botschaft bewerben, bzw. Unternehmen entsprechende Portale anbieten um den Bewerber dazu aufzufordern. Auch hier gelten die gleichen Bedingungen wie oben geschildert. Allerdings halte ich aus einem rein zeitlichen Aspekt für die Unternehmen nicht für sinnvoll. In bestimmten Branchen (Film, Fernsehen, Öffentlichkeitsarbeit) mag es durchaus häufiger vorkommen.

Der Ablauf gestaltet sich ähnlich wie bei Telefon-Interview oder persönlichem Gespräch.

Noch Fragen zum Video-Interview oder den damit verbundenen Besonderheiten? Bitte melden Sie sich bei mir. Weitere Fragen beantworte ich gerne auf Zuschrift und nehme diese gegebenenfalls auch anonymisiert hier auf. Ihre Fragen können Sie mir per Email an christof.wirtz@abc.jetzt zu senden. Alle Daten werden vertraulich behandelt. Bis nächste Woche, wenn es um das Probearbeiten geht.

Alle bisher veröffentlichen Beiträge finden Sie hier: www.karriere-abc.com

 

#karriere
#karriereabc
#videointerview

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: